Die Prüfungen währen des Turniers am jeweiligen Veranstaltungsort werden ganz normal nach den geltenden Richtlinien der FN durchgeführt. Es gilt die jeweilige Ausschreibung des ausrichtenden Vereins. Dies gilt auch für die Platzierung und Vergabe der jeweiligen Preise.

Bei den Prüfungen "mit Wertung zum NOK-Cup" erfolgt bei vorher erfolgter Anmeldung (E-Mail anmeldung@nok-cup.de oder Meldestelle) automatisch eine Punktevergabe und Wertung zum NOK-Cup. Startet ein Reiter in einer Prüfung mit mehreren Pferden, muss er vor Meldeschluss unaufgefordert festlegen, welches Pferd in die Wertung zum NOK-Cup kommen soll. Ansonsten ist leider keine Wertung möglich.

Punkte für den NOK-Cup werden bei Prüfungen mit Wertnoten (Dressur und Springen) jedoch nur vergeben, wenn die Wertnote mindestens 5,0 beträgt. Die Zuordnung erfolgt reiterbezogen, d.h. ein/e Reiter/in kann mit verschiedenen Pferden bei einzelnen Prüfungen starten. Es besteht auch die Möglichkeit, mit verschiedenen Pferden bei einer Prüfung zu starten. Jedoch kann jede/r Reiter/in für den NOK-Cup nur mit einem Pferd gewertet werden.

Beispiel
Sie werden im A-Springen Dritte/r (aus den Teilnehmern für den NOK-Cup), so erhalten Sie 8 Punkte. Beim nächsten Turnier werden Sie Neunte/r und erhalten 2 Punkte. So haben Sie einen Punktestand von 10 Wertungspunkten. Gesamtsieger ist der Reiter, der nach allen Turnieren die meisten Punkte sammeln konnte. Für jede Klasse gibt es dann einen Gesamtsieger (E-,A-,L-Dressur sowie E-,A-,L-Springen).

Neu ab 2018
Ab diesem Jahr gibt es ein Streichergebnis. Es werden nur die fünf besten Turnierergebnisse gewertet. Das heißt, das schlechteste Turnierergebnis wird gestrichen bzw. es fällt nicht ins Gewicht, wenn Sie einmal nicht teilnehmen konnten.